Archiv für Forschung/Theorie

cfp. Secrecy and Society

Das neue Open Access-Journal Secrecy and Society hat einen aktuellen Cfp veröffentlicht:

This call for papers is a response to resurgent political trends, especially in the wake of recent world events and social movements. In Issue 2 of Secrecy and Society, we address the subject of secrecy and authoritarianism, including how ideology and popular beliefs are constituted through knowledge claims such as “alternative facts,” disinformation, disingenuous rhetoric, “populist conspiracy theory,” “post-truth,” and propaganda.

Außerdem versammelt die erste Ausgabe eine Reihe namenhafter Autoren mit interessanten Beiträgen.

Weiterlesen

Buch: The Datafied Society

Hier habe ich ein interessantes Buch gefunden: The Datafied Society Studying Culture through Data, herausgegeben von Mirko Tobias Schäfer & Karin van Es.

Es ist online erhältlich: http://oapen.org/search?identifier=624771

Autoren sind unter anderem: Theo Röhle, Richard Rogers, Lev Manovich, Annette Markham, Evgeny Morozov u.v.a.m.

Weiterlesen

Neue Ausgabe von Surveillance & Society

Vol 15, No 1 (2017) ist gerade erschienen: Race, Communities and Informers

Gastherausgeber: Simone Browne, Katherine Mckittrick und Ronak K. Kapadia.

Weiterlesen

16. Workshop Netzwerk Terrorismusforschung

16. Workshop des Netzwerks Terrorismusforschungam

22. und 23. März in Berlin

Referentinnen, Referenten, Anmeldung

Weiterlesen

Daten und Gerechtigkeit

Das gerade neu eröffnete Data Justice Lab – Untertiel: Datafication and Social Justice – an der Universität von Cardiff will sich dem Thema Gerechtigkeit und Daten widmen

The Data Justice Lab is a new space for research and collaboration at Cardiff University’s School of Journalism, Media and Cultural Studies. It seeks to advance a research agenda that examines the intricate relationship between datafication and social justice, highlighting the politics and impacts of data-driven processes and big data.

Die offizielle Eröffnung ist am 17.März 2017 – mal sehen wie es dann da weitergeht.

Digital Citizenship and Surveillance

International Journal of Communication, Vol 11 (2017) mit einer Special Section zu Digital Citizenship and Surveillance | Digital Citizenship and Surveillance Society.

Talk: New Surveillance Society

Die Audio Story bei Philosophy Talk: The New Surveillance Society

Recent revelations confirm what many already suspected: not only is Big Brother watching you, he is also potentially reading your emails, listening to your phone calls, mapping your personal networks, and tracking your every move. […] John and Ken blow the whistle on Christopher McKnight Nichols from Oregon State University, author of Promise and Peril: America at the Dawn of a Global Age.

Noch mehr Infos bei philosophytalk.org

CfP für Sammelband “Surveillance, Race, Culture”

Liebe Kollegen,

über den Newsletter der British Association for American Studies bin ich auf folgenden Call for Papers für einen Sammelband mit dem Titel “Surveillance, Race, Culture” aufmerksam geworden. Vielleicht ist er ja für jemanden interessant:

Surveillance, Race, Culture
Call for Papers

Weiterlesen

Habilschrift zu Raum und Überwachung online

00000972_000Meine 2014 erschienene Habilschrift Raum – Kontrolle – Weltbild. Raumvorstellungen als Grundlage gesellschaftlicher Ordnung und ihrer Überwachung ist als open access-Publikation nun online verfügbar.

Sie ist unter einer Creative Commons Lizenz erhältlich. Creative Commons Lizenzvertrag

Zu dieser Lizenz hier noch ein paar Gedanken.

 

Zygmunt Bauman 1925-2017

Der Soziologe Zygmunt Bauman ist tot.

Neben seinen Analysen der Moderne/Postmoderne hat er auch wichtige Stichworte für die Forschung und Diskussion zu Überwachung geliefert, zuletzt zusammen mit DAvid Lyon in dem Buch: Liquid Surveillance (deutsch: Daten, Drohnen, Disziplin).

Einen kurzen Abriss zu seinem Leben gibt es z.B. bei Zeit Online.

Bei bei SWR2 vom 13.11.2015 kann man einen Beitrag zu Zygmunt Baumans Kritik der Moderne hören (und lesen): In der Ego-Falle.

Hören und sehen kann man ihn auf der re:publica.

Überwachung und Privatheit post Snowden.

Gerade ist ein kleiner Tagungsband an der Uni Rostock erschienen.

Überwachung und Privatheit in der Ära nach Snowden. Ein Dialog.
Herausgegeben von: Peter A. Berger,  Robert Brumme & Clemens H. Cap. Rostock 2016. ISBN: 978-3-86009-464-8

darin mein Beitrag: Nils Zurawski: Freiheit, Sicherheit, soziale Kontrolle und der Konsum der Überwachung. Soziologische Gedanken zum Leben in der digitalen Gesellschaft.

Weiterlesen

Big Data und Überwachungs-Rhetorik

Das Projekt “Data sousveillance” beschreibt sich selbst so: An analysis of cultural and congressional surveillance rhetoric over time. Es ist eine Forschung innerhalb der Digital Humaities, die inzwischen viel mit BigData-Analysen und deren Visualisierung arbeiten.

Interessant ist es auf jeden Fall, es lohnt also einen Blick.

Analysis/Findings

Calling on texts from mainstream & alternative news sources as well as the congressional record this project uses data mining & sentiment analysis to sousveil public rhetoric surrounding surveillance in American popular media over the last 40 years.