Archiv für Nils Zurawski

Rezension: Surveilling and Securing the Olympics

Rezension: zusammen mit Criminologia-LogoKopie

Vida Bajc (ed.): Surveilling and Securing the Olympics: From Tokyo 1964 to London 2012 and Beyond. 2016 Palgrave.

von Minas Samatas von Kreta/Griechenland

Weiterlesen

Rezension: Crime and Punishment

Rezension: zusammen mit Criminologia-LogoKopie

Roger Matthews (Hg.) What is to Be Done About Crime and Punishment? – Towards a “Public Criminology”. 2016, Palgrave Macmillan

von Farina Kronsberg, Hamburg

Weiterlesen

Sicher in der Stadt – ein Bericht

Das Thema Sicher in der Stadt hat die 4 Arbeitsgruppen zu interessanten Lösungen gebracht. Erfrischend wenn man über Überwachung nachdenkt, dabei aber nicht ständig davon redet, sondern das Thema mal anders angeht. Bericht aus dem Darmstädter Echo (14.8.2017)

Beton, Kontrollen, Kameras

SWR2 Forum: Beton, Kontrollen, Kameras – Wie verändert der Terror unsere Städte? Sendung am Dienstag 15. August 2017 um 17.05 Uhr (und danach online als podcast)

mit Prof. Dr. Norbert Gebbeken, Bauingenieur, Universität der Bundeswehr, München – Adrian Lobe, Publizist, Heidelberg – Dr. Nils Zurawski, Stadtforscher, Universität Hamburg; Moderator: Jürgen Heilig

Neue Ausgabe: Surveillance & Society

Ein zeitgemäßes Thema:

Vol 15 No 3/4 (2017): Surveillance and the Global Turn to Authoritarianism.

This is our first ever special “Responsive Issue,” conceived of as something extra to our usual process of publication. We asked for shorter articles, written in a more punchy and accessible style, to cover specific countries which are moving in an authoritarian direction, and/or transnational issues that relate to the nexus of surveillance and authoritarianism.

Kameras überall…

Was wir tun, wenn wir überwacht werden, RBB, Die Profis, 5.8.2017

Der Anlass war der Feldversuch zur biometrischen Gesichtserkennung am Südkreuz in Berlin, das Thema ist immer das gleiche, die Fragen sind ähnlich.

Ringvorlesung zu Algorithmen und Kontrolle

Ringvorlesung im Rahmen des Allgemeinen Vorlesungswesens an der Universität Hamburg, Wintersemester 2017-18:

Daten, Algorithmen, Kontrolle der Zukunft. Big Data in der digitalen Gesellschaft – Anwendungen und Zweifel.

©2017 Nils Zurawski

Rezension: Kritische Kollektivität im Netz

Rezension: zusammen mit Criminologia-LogoKopie

Carolin Wiedemann: „Kritische Kollektivität im Netz. Anonymous, Facebook und die Kraft der Affizierung in der Kontrollgesellschaft“ Bielefeld: Transcript 2016

von Carolin Zieringer, Bremen

Weiterlesen

Rezension: Kriminologie und Musik

Rezension: zusammen mit Criminologia-LogoKopie

Christian Wickert: Kriminologie und Musik. 2017 Beltz.

von Ilsabe Horstmann, Hamburg

Rezension: Kriminologie und Musik

Anonymität und ihre soziale Bedeutung

Das Forschungsprojekt Reconfiguring Anonymity hat erste Überlegungen zu Anonymität aus ihrer Forschung (oder Teilen davon) veröffentlicht. Im Ephemera Journal kann man das nachlesen. Auf den Seiten des Projektes kann man einen Artikel von Carolin Zieringer mit ein paar interessanten Hintergründen nachlesen.

Ephemera Special Issue on Anonymity, featuring Anon-Researchers

The color of Surveillance

Dazu passend ist auch der Artikel aus The Atlantic (21.6.2017) “Deportation Is Going High-Tech Under Trump” von Alvaro M. Bedoya (der u.a. auch im Video spricht)

Die Tagung ist Teil der Reihe The Color of Surveillance, von denen es auch andere Videos bereits gab.

Der digitale Hilfssheriff

Wie viele Daten sollen IT-Konzerne wie Google herausgeben, um den Behörden bei der Strafverfolgung zu helfen?

ein kluger Artikel von Adrian Lobe (FAZ, 22.6.2017) über die Macht der Maschinen, mit denen wir uns umgeben und den wir vertrauen als wären sie gute Bekannte….

Das Herrschaftswissen, das die Tech-Giganten mit ihren Maschinen aggregieren, könnte sich schon bald gegen ihre Nutzer wenden.

Ich würde argumentieren, der Wunsch nach den digitalen Domestiken und nach Distinktion, dem Zwang der Hypermoderne anzugehören, führt zu einem Trend in der ÜBerwachung (wenn auch nicht so genannt) zum Lifestyle wird. Ich werde dazu in Kürze nochmal ein paar Ausführungen machen.