Sinn und Unsinn von Kameras

Es ist ein unendliches Thema. Der bayrische Zündfunk hat sich dem angenommen und ein kleines Feature produziert: Vom Sinn und Unsinn der Kameraüberwachung. Angesichts von Innenminster Friedrichs Aussagen zur positiven Wirkung von Kameras würde man sich wünschen wir alle würden mehr mit einander sprechen – so aber hält er es für ausgemacht, dass Kameras präventiv wirken. Was weiß er, das wir nicht wissen? Zu lesen bei der taz - Bloß nicht zu schnell laufen – ein Bericht zu Indect, im Kasten ist Friedrich zitiert.

Und wer zum Thema noch was zum Schmunzeln sucht – Xtra3 hat zuverlässig den Knaller zu bieten: Videoüberwachung für Klopapierdiebe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.