Forschung zu Vorratsdatenspeicherung

Die Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) der Universität Kassel und des Instituts für Europäisches Medienrecht (EMR), Saarbrücken, veranstalten eine Abschlusstagung des gemeinsamen Forschungsprojekts “Interessenausgleich im Rahmen der VorratsDatenSpeicherung (InVoDaS)”.

Ort & Zeit: Die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung findet am 7.9.2011 im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin statt.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt untersucht unter der Leitung von Prof. Dr. A. Roßnagel mittels eines Rechtsvergleichs und einer verfassungsrechtlichen Analyse, wie ein optimierter Ausgleich der Interessen im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung erzielt werden kann.

Die Einzelheiten zum Programm und zur Konzeption der Veranstaltung sowie zum Anmeldeverfahren können auf der Webseite eingesehen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.