Mehr Kameras in mehr Zügen

In Hamburg werden nun demnächst auch die S-Bahnen per Videokameras überwacht. Eindeutiges und ausgesprochenes Ziel ist die Verbesserung des Sicherheitsgefühles. Ob dieses tatsächlich so arg gestört ist und wie das festgestellt worden ist, bleibt offen. Allerdings wird auch gesagt, dass S-Bahn fahren in Hamburg sicher ist und insgesamt nur 191 Gewalttaten im letzten Jahr dort verübt worden sind. Brauchen wir deswegen die Ãœberwachung? Eine schwierige, generelle Frage, die nicht an den Einzelfällen der Opfer diskutiert werden darf – denn es geht hier um die grundlegende Frage nach dem Sinn und Unsinn von Kameras, zumal in einem wohl als sicher anzusehendem Verkehrsmittel.

Die Reduzierung des Vandalismus und die damit verbundene Kosteneinsparung ist ein ebenfalls gewichtiges Argument. Von einer unabhängigen Evaluation ist hier wieder nicht die Rede – im übrigen im Moment auch nicht bei den Kameras auf der Reeperbahn, wie der neue Schwarz-Grüne Senat eigentlich beschlossen hatte. Dort herrscht Stille bei dem Thema.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.