“Kick Control” Veranstaltungen zur Fußball-WM

Berlin: “Kick Control” – Die Fußball-WM als Einfallstor für Abschottung,
Ausgrenzung und nationalen Sicherheitswahn

Mittwoch, den 10. Mai 2006, 18.30 Uhr Audimax der Humboldt-Universität,
(Unter den Linden 6)
Bündnis “kickit!-Berlin”


Vom 9. Juni bis 9. Juli 2006 findet die Fußball-Weltmeisterschaft in
Deutschland statt. 32 Nationalmannschaften werden bundesweit 64
Fußballspiele in zwölf Stadien austragen. Doch dieses Großereignis
bringt nicht nur Spannung, Spaß und gute Laune mit sich. Vor allem die
mit der WM verbundenen Maßnahmen zielen stattdessen auf die Köpfe aller
Menschen und greifen in bisher nicht bekanntem Ausmaß in ihre
Grundrechte ein.

Die Veranstaltung wird darüber informieren, wie die geplanten Maßnahmen
konkret in der Praxis aussehen und welche technischen Mittel zum Einsatz
kommen werden? Es wird darum gehen, genauer zu bestimmen, gegen wen sich
die “präventiven Maßnahmen” konkret richten und welchen Zweck die
Aufrüstung zum “Ãœberwachungsstaat” erfüllen soll.

Diskutieren werden soll aber auch über den Zusammenhang zwischen den
Sicherheitsvorkehrungen zur WM und der Stadtentwicklung Berlins, über
den Zusammenhang zwischen den zunehmenden gesellschaftliche
Unsicherheiten durch den Abriss des Sozialstaates und der Verschärfung
der so genannten Inneren Sicherheit. Wo kann Protest ansetzen und wie
ist Widerstand über die eigene Betroffenheit hinaus möglich?

  1 comment for ““Kick Control” Veranstaltungen zur Fußball-WM

  1. Mai 17, 2006 at 6:36 pm

    Texte rund um Überwachungssaat und Fußball-WM finden sich auch unter http://www.vorrundenaus.de von http://www.naturfreundejugend-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.