Preise

Das Netzwerk Surveillance Studies hat 2011 zu seinem 5-jährigen Bestehen erstmals einen Preis für wissenschaftliche Publikatonen vergeben. 2011 waren das ein Nachwuchspreis sowie ein Publikumspreis. Ziel ist es junge Wissenschaftler zu ermutigen, abseits der gängigen Argumente und Forschungsansätze über Kontrolle und Überwachung zu schreiben. Der Preis wird mittlerweile zwei Jahre vergeben.

2012 wurde zusätzlich der Preis für Journalisten ins Leben gerufen, da wir glauben, dass die auch die Berichterstattung zu Datenschutz, Kontrolle und Überwachung allzu oft den gleichen Mustern und Empörungsreizen folgt. Ausgezeichnet werden sollen solche Beiträge, die sich auf neue, interessante und vor allem andere Weise mit dem Thema auseinandersetzen. Dieser Preis wird jährlich vergeben.

Wir hoffen mit diesen Preisen die wissenschaftliche und journalistische Aufmerksamkeit jenseits von Datenschutz und Big Brother zu fördern und die Diskussion auf ein anderes Niveau zu heben.

Aktuelle Ausschreibungen

– für 2018 folgen im Laufe des Frühjahres 2017 –

Preisträger

2017
– Journalistinnenpreis: Sarah Kriesche, Wien
– Publikationspreise: Max Gedig, München; Kai Denker, Darmstadt.

2016
Journalistenpreis: Adrian Lobe, Stuttgart

2014/5*
– Journalistenpreis:Katja und Clemens Riha, Berlin
– Extra-Preis der Jury: Christiane Schulzki-Haddouti, Bonn.
– Publikationspreis: Dara Hallinan, Philip Schütz, Michael Friedewald (Fraunhofer-Institut) und Paul de Hert (Vrije-Universität Brüssel), mehr Infos

2013
Journalistenpreis: Elmar Theveßen und Team, Mainz, mehr Infos

2012
Journalistenpreis: Till Krause, München, mehr Infos

2011
Publikumspreis: Peter Ullrich & Gina Wollinger, Berlin
– Publikationspreis: Gregor Wiedemann, Leipzig
mehr Infos

Surveillance Studies Lecture

Zur Preisverleihung wird jedes Jahr ein Vortrag von einem Wissenschaftler gehalten, die so genannte Surveillance Studies Lecture.

2017: Prof´in Dr. Birgit Däwes, Universität Flensburg
2016: Prof´in Dr. Ursula Rao, Universität Leipzig
2015*: Prof. Dr. Stefan Selke, Hochschule Furtwangen
2013: Prof. Dr. Michael Nagenborg, Universiteit Twente
2012: Prof. Dr. Francisco Klauser, Université de Neuchâtel
2011: Prof. Dr. Clive Norris, University of Sheffield

* 2014 wurde auf 2015 umgestellt, da die Preisverleihung jetzt immer im 
Januar stattfinden wird und wir so nicht dem Jahr hinterherhängen.