Videoüberwachung – was auf dem Markt ist

In dem Artikel Videoüberwachung: Kunden im Visier erzählt ein Mann aus der Branche, was so auf dem Markt der Möglichkeiten in puncto Videoüberwachung so angesagt ist und wo die Reise ihingeht. Schön ist seine Begeisterung und der Name der Tagung:

Beim diesjährigen “Observer Summit” in Wien jubelten praktisch alle Hersteller von IP-basierten Videoüberwachungslösungen über hohe Gewinne. Doch neben der klassischen Ãœberwachung kommt ein neues Feld dazu, das in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen wird: die Videoanalyse. Die futurezone traf den Geschäftsführer von Netavis, um mit ihm über die neuen Möglichkeiten zu sprechen.

Und dass sich das Thema Videoüberwachung auch zu politischen Diskussionen eignet, war klar. Schön zu sehen ist, wie auch Schüler dazu kommen, in einem Spiel dieses Thema zu diskutieren.

Bis zum Beschluss sei es ein langer Weg gewesen, berichtet der 15-Jährige. Vor- und Nachteile seien ausführlich diskutiert worden, man habe einen Datenschützer befragt, und schließlich seien die Kosten ein wichtiger Punkt gewesen. Geeinigt habe man sich auf einen Kompromiss: 250 Orte in Bayern sollten per Videokamera überwacht werden. (Merkur-online)

Gut, dass im wirklichen Leben andere entscheiden….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.