Erziehung-Debatte: auch das ist Teil einer Ãœberwachung

Nun trällert Frau von der Leyen seit einer guten Woche mit ihrem Bündnis für Erziehung durch die Lande und Medien. Von Werten ist da die Rede und natürlich auf viel von Erziehung… das passt gut in das Bild jener Politiker, die sich verabschieden von einer freien, möglichst selbstbestimmten Gesellschaft, für die der Staat die Rahmen- und Ausgleichsbedingungen schafft. Kontrolle ist das Stichwort! Denn um nichts anderes handelt es sich bei den Anstrengungen dieser Initiativen
.
Und damit nicht genug: Das Fernsehen hilft dabei. Mit einem Erziehungsfernsehen, dass uns als Unterhaltung getarnt, Deutsch, erste Hilfe, die besten Deutschen – also einer kleinen und völlig sinnlosen Geschichtsstunde – und vieles anderes mehr nahebringen will, wird der Arm der Erziehung und damit der Versuch der Kontrolle und Steuerung erweitert. Die Ãœberwachung des ganzen erfolgt dann über Maßnahmen, die der inneren Sicherheit dienen und die immer dann auftauchen, wenn mal wieder etwas schiefgegangen ist, wie zuletzt in Potsdam (auch: RBB Dossier) oder zuvor in Berlin – “Ehrenmord”(?). Brave Bürger muss man erziehen, wer nicht will wird kontrolliert und abgemahnt!

Das auch die Fußball-WM vor allem unter Sicherheitsaspekten ein Thema ist und nur selten unter sportlichen Gesichtspunkten wundert mich nicht, von den Zweifeln an der Leistungsfähigkeit der Deutschen Mannschaft einmal abgesehen….

Es fehlt nur noch die Ermahnung mehr auf den Nachbarn zu achten – vor allem zu schauen was er so mit seinen Kindern, in der Freizeit oder im Privaten macht – es dient doch nur dem Gemeinsinn. Macht mal wieder was zusammen! Oder wenigstens: Kriegt raus was der Nachbar so macht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.