Archive for the ‘Publikation’ Category

Feb
0

Zur Biographie von Edward Snowden

Für das sozialwissenschaftliche Nachrichtenportal Soziopolis habe ich unter dem Titel Public Service eine Rezension von Edward Snowdens Biographie geschrieben. Beginnen tut sie mit einem Zitat, welches ich für zentral, nicht nur für das Buch, sondern für die Betrachtung von Staat, vor allem im Zusammenhang mit Geheimdiensten, halte.

Wenn man nicht in einem solchen Milieu groß geworden ist, muss man sich Fort Meade und seine Umgebung, ja vielleicht sogar den ganzen Beltway, als eine riesige Firmenstadt vorstellen. Seine Monokultur hat viele Gemeinsamkeiten mit Orten wie dem Silicon Valley, nur ist das Produkt des Beltway nicht Technologie, sondern die Regierung selbst.“ (S. 53)

Sep
0

cfp: Podcasts und die neue Audiokultur

Weil es inzwischen mit den Berichten aus Panoptopia auch einen Podcast der Surveillance Studies gibt verlinke ich hier auch den folgenden Call for Papers für das Journal Kommunikation@Gesellschaft (und auch weil ich sowohl das Journal mitherausgebe, als auch für den Call mitverantwortlich bin).

cfp: “Senden, Hören, Teilen: Podcasts und digitale Audiokultur[en]”.

Einreichungsfrist für Abstracts ist der 15.11.2019

Sep
0

Zu den Widerständigkeiten des Alltags

Zum, 60. Geburtstages meines Kollegen und Freundes Klaus Schönberger gab es eine sehr verspielte, textlich und inhaltlich sehr diverse Festschrift, herausgegeben von Marion Hamm, Ute Holfelder, Christian Ritter, Alexandra Schwell & Ove Sutter.

Widerständigkeiten des Alltags. Beiträge zu einer empirischen Kulturanalyse. 2019, Klagenfurt: Drava

Darin auch der Beitrag von Christian Stegbauer, Katharina Kinder-Kurlanda, Jan-Hinrik Schmidt und mir selbst: Kulturanalyse in einem interdisziplinären Kontext:
Das Journal kommunikation@gesellschaft.

Widerständigkeiten des Alltags

Aug
0

Rezension von Sennett: “Die offene Stadt”

Für Soziopolis habe ich eine Rezension von Richards Sennets Buch “Die offene Stadt” geschrieben.

Wer verstehen will, warum eine offene Stadt für die Gesellschaft von zentraler Bedeutung ist, muss sich auf die Tour de Force einlassen, die weniger eine neue Theorie der Gesellschaft ist, als eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Welt und zugleich eine Warnung für die Zukunft.

May
0

Interview zu Dopingkontrollen

Bereits vor zwei Wochen war ich beim Deutschlandfunk im Interview zum Thema Doping, anlässlich der Veröffentlichung unseres Bandes “Kritik des Anti-Doping” und konnte ausführlich und zugespitzt unser Hauptanliegen erläutern und unsere Thesen einma deutlich machen.

„Warum gelten Bürgerrechte nicht für Athletinnen?“ (12.5.2019)

May
0

Ein neuer Podcast – die Berichte aus Panoptopia

Mit den Berichten aus Panoptopia habe ich jetzt einen Podcast angefangen, der sich im weitesten Sinne mit Überwachung, Kontrolle und Gesellschaft beschäftigt. Die erste Folge ist gerade erschienen.

Die nächsten Folgen werden alle aus Vorträgen der Ringvorlesung Polizei bestehen sowie aus Interviews mit den Vortragenden.

Hört mal rein.

 

May
0

Neu Erschienen: Kritik des Doping

Unser Buch, Kritik des Doping (Hrsg: Nils Zurawski & Marcel Scharf) ist seit heute erhältlich.

Es geht in dem Buch nicht nur, aber auch und aus sehr unterschiedlichen Perspektiven um das Thema Überwachung und Kontrolle.

U.a. sind darin folgende Beiträge versammelt

  • Zur Kritik des Anti-Doping
    Nils Zurawski, Marcel Scharf
  • Whistleblower, Kronzeuge, Nestbeschmutzer, Denunziant?
    Ralf Meutgens, Philip Schulz

Continue Reading…

Jan
0

Rezension: Ethnographic Peace Research

Bei H/Soz/Kult ist meine Rezension von G. Millar: Ethnographic Peace Research erschienen. Interessantes Buch! Ethnographie in der Friedens- und Sicherheitsforschung, immer noch viel zu unterrepräsentiert.

Nov
0

Neues Buch: Bodies as Evidence

Buch-Cover: Bodies as Evidence. Security, Knowledge, and Power.

Bodies as Evidence. Security, Knowledge, and Power.

Herausgegeben zusammen mit Mark Maguire (Monooth, Irland) und Ursula Rao (Leipzig).

Duke University Press 2018.

Die Einleitung kann online gelesen werden.

Oct
0

Neues Buch: Der Alltag der (Un-)Sicherheit

Der Sammelband “Der Alltag der (Un-)Sicherheit” ist im Panama-Verlag erschienen.

DER ALLTAG DER (UN-)SICHERHEIT

Darin von mir: “Imaginäre Geographien, Sicherheitsreflexe und Freiheitsversprechen”, über Freiheit, Überwachung, die Hamburger Gefahrengebiete, europäische Grenzen und eine europäische Sicherheitspolitik, die auf Abwehr des Fremden setzt.