Olympia und Sicherheit

Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft hat eine neue Publikation als Entscheidungs- und Hintergrundhilfe für die Politik erstellt. Mit dabei auch ein Aufsatz von mir.

Robin Streppelhoff & Andreas Pohlmann (Hrsg.): Sportgroßveranstaltungen in Deutschland, Band 1: Bewegende Momente. BISP 2020.

Darin: Nils Zurawski: Mega-Event – Mega-Sicherheit? Sportgroßveranstaltungen als gesellschaftspolitisches Sicherheitsproblem.

Sie auch dazu die Nationale Strategie Sportgroßveranstaltungen des BMI

Zur Biographie von Edward Snowden

Für das sozialwissenschaftliche Nachrichtenportal Soziopolis habe ich unter dem Titel Public Service eine Rezension von Edward Snowdens Biographie geschrieben. Beginnen tut sie mit einem Zitat, welches ich für zentral, nicht nur für das Buch, sondern für die Betrachtung von Staat, vor allem im Zusammenhang mit Geheimdiensten, halte.

Wenn man nicht in einem solchen Milieu groß geworden ist, muss man sich Fort Meade und seine Umgebung, ja vielleicht sogar den ganzen Beltway, als eine riesige Firmenstadt vorstellen. Seine Monokultur hat viele Gemeinsamkeiten mit Orten wie dem Silicon Valley, nur ist das Produkt des Beltway nicht Technologie, sondern die Regierung selbst.“ (S. 53)

Zu den Widerständigkeiten des Alltags

Zum, 60. Geburtstages meines Kollegen und Freundes Klaus Schönberger gab es eine sehr verspielte, textlich und inhaltlich sehr diverse Festschrift, herausgegeben von Marion Hamm, Ute Holfelder, Christian Ritter, Alexandra Schwell & Ove Sutter.

Widerständigkeiten des Alltags. Beiträge zu einer empirischen Kulturanalyse. 2019, Klagenfurt: Drava

Darin auch der Beitrag von Christian Stegbauer, Katharina Kinder-Kurlanda, Jan-Hinrik Schmidt und mir selbst: Kulturanalyse in einem interdisziplinären Kontext:
Das Journal kommunikation@gesellschaft.

Widerständigkeiten des Alltags