© 2016 Nils ZurawskiVon Oktober 2015 bis September 2016 habe ich die Professur für Stadt- und Raumsoziologie an der TU Darmstadt vertreten. Da da das Schloss restauriert wird, muss das Institut für Soziologie seit einiger Zeit (und bis heute andauernd) an einem provisorischen Ort unterkommen. In einem Bürogebäude an der Landwehrstraße.

Nicht nur die Umgebung ist ungewöhnlich für ein solches Institut, auch das Gebäude selbst kam mir die 12 Monate dort sehr merkwürdig vor. Als Raumsoziologie kann einem so etwas nicht verborgen bleiben. Meistens leer, empfand ich es eher als einen Nicht-Ort, ohne akademische Atmosphäre, verlassen, vergessen fast.

Noch weniger konnte ich das unkommentiert lassen. Also habe ich ein paar Fotos gemacht, die das dokumentieren können. Der Nicht-Ort erinnerte mich dabei an die Arbeiten von Thomas Demand, der Szenen auf Pressefotos aus Papier nachbaut. Hier sehen die Räume ähnlich leer aus. Ein Beispiel kann bei der BBC angesehen werden, für weitere Bilder mit der Bildersuche von Google unter “Thomas Demand” suchen.

Dieses ist kein Ort universitären Arbeitens, zumindest nicht für mich. Studenten sah man eher selten, auch mitten in der Woche sah es dort eher so leer und unattraktiv aus. Um keinen Zweifel aufkommen zu lassen: Das Jahr, die Studenten und auch die Kollegen waren klasse. Es ist halt nur dieser Raum, dieses Gebäude mit einer merkwürdigen Atmosphäre… Hier mag ein Büro, eine Firma gut aufgehoben sein, aber nicht eine Universität. Schwer zu sagen warum, die Bilder können es auch nur zum Teil einfangen und erklären.