Eine bessere Debatte zu Überwachung?

Die Debatte, die der Wissenschaftler Paul Bernal hier neu aufrollen möchte, ist so neu nicht, aber es schadet nichts, von Zeit zu Zeit mal eine Standortbestimmung vorzunehmen. Die Frage, was als Überwachung zählt und ob erst dort oder bereits vorher Schaden für Einzelne oder Kollektive entstehen ist wichtig.

In seinem Blogbeitrag

A better debate on surveillance?

stellt er den Artikel vor, der in dem Journal nur eingeschränkt zugänglich ist:

 “Data gathering, surveillance and human rights: recasting the debate”, in Journal of Cyber Policy.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *