Der Verfassungsschutz und die Nazis

Geheimdienste haben nicht erst seit Snowden, der NSA oder dem BND mit Überwachung zu tun, sie sind vielmehr der schmutzige, nicht technische Cousin, der noch viel zu wenig Beachtung in der Forschung findet. Die Filmemacher Katja & Clemens Riha zeigen in ihrem Film über die V-Leute auch warum diese Art der Überwachung, des strukturellen Geheimnisses gepaart mit Bürokratie und tendenziell unkontrollierbaren Beamten eine Gefahr für die Demokratie sein können, die sich eigentlich schützen sollen. Gesendet in der ARD am 20.04.

In unserer Dokumentation VMANNLAND sprechen wir mit einigen der wichtigsten VLeuten im deutschen Rechtsextremismus der letzten Jahrzehnte. Zum Teil reden sie das erste Mal vor einer Kamera. Wie wurden sie angeworben? Warum entschieden sie sich dafür? Welche Aufträge bekamen sie, welche Informationen konnten sie weiter geben und was wurde aus diesen.

Ich habe leider nicht die Rechte um den Film hier einzubetten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *