Burroughs zum 100ten

Willam S. Burroughs wäre dieser Tage 100 Jahre alt geworden. Obschon seine Verbindung zu Überwachung nicht auf den ersten Blick auffällig ist, so haben sein Werk und Wirken auch immer damit zu tun gehabt. Wer sich an den irren Film Naked Lunch (Filmtrailer), die Paranoia und Überwachung darin erinnert, wird sich bestätigt fühlen. Ihm ging es vor allem um Freiheiten, um Alternativen, um Gegenwehr – auch wenn er selbst wohl eher ein konservativer Anarchist war – mit einem sehr kruden Verhältnis zu Waffen.

Viele Medien ehren ihn dieser Tage – hier deshalb eine kleine Auswahl – vielleicht ja zum (Wieder)Entdecken:

Spiegel Online: Mein Sommer mit dem “Hombre invisible”

Dradio Kultur: Seine Suche nach einem neuen Blick

Burroughs 100 – the official Website

The Quietus: Tome On The Range. The Third Man: William S. Burroughs At One Hundred

Und wer ihn hören will – eine sehr schöne Aufnahme gibt es auf einem Album von Bill Laswells Material zusammen mit WB – “Words of Advice”.

2 comments

  1. Ruddy sagt:

    Nils, the name is spelled William S. Burroughs.

    Thomas

  2. ooops and thanks. My mistake……nilz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *